MIDJUNGARDS —

Andvaranaut

MIDJUNGARDS ist eine reichlich fiktive gotische Schreibschrift. Neben meinem Interesse an Geschichte, Sprache und Kultur der alten Goten bin ich ja ein großer Freund des Werkes von J. R. R. TOLKIEN – und in der Schnittmenge von beidem liegt diese Schriftart hier. Sie ist der kursiven Form der elbischen Schrift Tengwar nachempfunden. Der Name Midjungards (got. „Welt“) lehnt sich dabei an den Namen von TOLKIENs Fantasiekontinent „Mittelerde“ an, der ja seinerseits dem germanischen „Midgard“ entlehnt ist (wie TOLKIENs Welt eben viele Anleihen aus europäischer Mythologie und Geschichte nimmt).

Die Schriftart hat 110 Zeichen. Neben dem gotischen ist auch der lateinische Unicode-Bereich mit gotischen Buchstaben belegt, damit man auch in solchen Programmen schreiben kann, die den hohen, gotischen Unicode-Bereich nicht unterstützen (z. B. MS Word). Und damit man Texte, die zwischen gotischen Groß- und Kleinbuchstaben unterscheiden, problemlos auch in dieser Schriftart anzeigen kann, sind hier die lateinischen Majuskeln und Minuskeln gleichermaßen mit gotischen Buchstaben belegt. Um schließlich eine ordentliche Aneinanderreihung der Buchstaben zu erreichen, sollte man unbedingt die Unterschneidung (Kerning) und die Ligaturen aktivieren.

Zeichensatz von Midjungards

Zeichensatz Midjungards

Kompatibilität und OpenType-Funktionen

Midjungards ist mit denjenigen meiner Schriftarten kompatibel, die über einen umfangreicheren Zeichensatz verfügen. Ändert man einen Text von Ulfilas oder Skeirs in die Schriftart Midjungards, so werden Zeichen, die hier nicht enthalten sind – etwa manche der Akzente –, einfach ausgelassen (und nicht etwa als Kästchen dargestellt).

Ebenso wie Silubr verfügt auch Midjungards über eine „hist“-Funktion, die automatisch ein Schriftbild erzeugt, das historischem gotischen Textsatz näher kommt: Leerzeichen werden ausgelassen, die Interpunktion wird auf Mittepunkt und Doppelpunkt reduziert, und dem „I“ am Wortanfang wird eine Diärese hinzugefügt (am Silbenanfang in der Wortmitte sollte es ja zuvor bereits mit einer solchen versehen sein). Um diese Funktion auch in Microsoft Word 2010 verfügbar zu machen (das nur einige OpenType-Funktionen, darunter die Stilsätze unterstützt), habe ich der Schriftart eine Kopie dieser Funktion als Stilsatz „ss05“ beigefügt.

Zur Veranschaulichung von beidem sei auf die Darstellung bei Silubr verwiesen.

Unterschneidung („kern“) und Ligaturen („rlig“) verschönern das Schriftbild, während die Stilsätze „ss01“ und „ss02“ den einen oder anderen tolkienschen Tripelpunkt an die Stelle der Diärese setzen:

normal


mit „ss01“:

mit „ss01“

mit „ss02“:

mit „ss02“
„Swe gameliþ ïst ïn Esaïïn profetau: …“
„Wie geschrieben steht im Propheten Jesaja: …“

Textbeispiele

Der Schriftzug auf dem oben gezeigten Ring:

Textbeispiel Midjungards
„Afdomiþs sijai, saei baíriþ hina hrigg,
„Verflucht sei, wer diesen Ring trägt,

Textbeispiel Midjungards
jah afdomiþs alls niblugge huzd!“
und verflucht der ganze Nibelungenhort!“

 

Eine Fornyrðislag-Strophe über den Konflikt zwischen Goten und Hunnen am schwarzen Meere. Nach J. R. R. TOLKIEN, Die Legende von Sigurd und Gudrún, New York 2009; übers. v. Hans-Ulrich Möhring, Stuttgart 2010; S. 218 f.:

Myrkwid

Original von TOLKIEN:

By mighty Mirkwood
on the marches of the East
the great Goth-kings
in glory ruled.
By Danpar-banks
was dread warfare
with the hosts of Hunland,
horsemen countless.

Deutsch von MÖHRING:

Am mächtigen Myrkwid
in den Marken des Ostens
herrschten der Goten
große Könige.
An Ufern des Danpar
war arger Krieg
mit Haufen von Heeren
hunnischer Reiter.


Gotisch von mir:

At mahteigamma Maírkwidau
in markom aústrins
þiuþeigaba þiudanodedun
þiudanos Gutane.
Draúhtiwitoþ dwalmoda
at Danapris staþam
hiuhmin harje
huniske reidandane.


Wörtlich:

Am mächtigen Myrkwid
in den Marken des Ostens
herrschten glücklich
die Könige der Goten.
Das Kriegswesen tobte
am Danpargestade
mit Haufen von Heeren
hunnischer Reiter.

Schriftart herunterladen

Datei Beschreibung
midjungards.zip Eine fiktive gotische Schreibschrift.